Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Museum Burg Wendelstein Vacha
Bildrechte: Museum "Burg Wendelstein" Vacha

Museum Burg Wendelstein Vacha

Vacha, an der Landesgrenze zu Hessen gelegen, ist eine der ältesten Städte Westthüringens. Die Burg Wendelstein, heute Sitz des Museums, entstand vermutlich während der Erweiterung der Stadtbefestigung um 1250 unter Abt Heinrich IV. zu Fulda. Am Ende des Mittelalters verlor die Burg ihre Bedeutung. Im 19. Jahrhundert dienten verschiedene Gebäude der Burg zeitweise als Betriebsstätte einer Wollkämmerei, sowie als Getreide- und Kohlenlager. 1936 ging die Burg in den Besitz der Stadt Vacha über. 1986 wurde in der Anlage eine Heimatstube eingerichtet. Das heutige Museum vermittelt auf 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche einen Einblick in die Geschichte der Stadt und des regionalen Handwerks. Eine Attraktion des Museums bildet die ca. 2000 Exponate umfassende Puppensammlung.

Scroll to Top