Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Städtisches Museum Zeulenroda

Städtisches Museum Zeulenroda

Das Städtische Museum Zeulenroda befindet sich seit 1927 in den Räumen des ehemaligen Wohnhauses eines Strumpfwarenverlegers in der Aumaischen Straße 30-32. Baustil und Inneneinrichtung des 1888 errichteten Gebäudes repräsentieren den Historismus. Der Grundstock für die Sammlung wurde bereits 1903 vom damaligen Oberbürgermeister Paul Lemcke gelegt. Der Rundgang führt durch die regionale Geschichte seit der Gründung des Ortes um 1150 und der Verleihung des Stadtrechtes 1438 bis in die jüngste Vergangenheit. Präsentiert werden die für die Stadt typischen Gewerke. Bedeutendster thematischer Schwerpunkt ist die Sammlung Zeulenrodaer Möbel. Sie umfasst den Zeitraum von um 1830 bis um 1980. Die Ausstellung veranschaulicht u.a. Beispiele des Biedermeier, des Historismus und des Jugendstiles. Gezeigt werden sowohl Einzelstücke als auch zeitgenössisch eingerichtete Salons und Zimmer.

Scroll to Top