Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Stadtarchiv Neustadt an der Orla

Stadtarchiv Neustadt an der Orla

Das Archiv der Stadt Neustadt an der Orla fand erstmals im Jahr 1640 Erwähnung. In einem Schreiben an den Kurfürsten wurde die Plünderung der Stadt durch die Schweden geschildert. Dabei waren im Rathaus die Registraturen und brieflichen Dokumente zerrissen worden, auch gingen die Siegel der Stadt verloren. Die Kopialbücher und Stadtrechnungen blieben weitestgehend erhalten.

Ab Mitte des 16. Jahrhunderts hatte die Stadt den Status einer Kreisstadt, was zu einem umfangreichen Aktenbestand führte. Eine erste Ordnung der Aktenbestände erfolgte im Jahr 1727. Eine zweite Ordnung wurde 1829 vorgenommen, wobei die Bestände in 25 Kapitel eingeteilt wurden.

Diese Gliederung der historischen Aktenbestände wurde bis heute beibehalten, nunmehr unter anderen räumlichen Bedingungen. 1997 erfolgte die Umlagerung des Archivgutes vom Rathaus in das neuerbaute Archivgebäude am Kirchplatz. Mit dem neuen Standort konnte auch der Platzbedarf für die Verwaltungsakten aus jüngerer Zeit vorerst gedeckt werden.

Neben den Aktenbeständen sind auch verschiedene Zeitungsbestände (u.a. Neustädter Kreisbote 1818-1943 und ab 1990), Karten- und Fotosammlungen, Nachlässe, eine Sammlung Neustädter Kalender und eine umfangreiche regionalgeschichtliche Bibliothek im Stadtarchiv untergebracht.

Scroll to Top