Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Stadtmuseum Saalfeld im Franziskanerkloster

Stadtmuseum Saalfeld im Franziskanerkloster

Als Stadtmuseum Saalfeld besitzt das ehemalige Franziskanerkloster heute zum ersten Mal seit der Reformation wieder eine einheitliche Funktion. Mit einer Ausstellungsfläche von rund 2700 m² zählt es zu den bedeutendsten Stadt- und kulturhistorischen Museen in Thüringen. 
In den Räumen des Ost- und Nordflügels findet der Besucher eine ständige Ausstellung zur Saalfelder Stadt- und Regionalgeschichte von der Steinzeit bis zum 20. Jahrhundert, eine Kunstgalerie mit Werken Saalfelder Künstler sowie eine Abteilung zur Volkskunde mit einem Querschnitt aus der Vielfalt der Thüringer Trachten. Eigene Abteilungen bilden die „Naturkundliche Sammlung Emil Weiske“, das Münzkabinett und das Lapidarium (Steinsammlung). Die wiederhergestellten mittelalterlichen Klosterräume und Kreuzgänge im Erdgeschoss beherbergen die Dauerausstellung zur Klostergeschichte sowie eine herausragende Sammlung spätmittelalterlicher Holzplastik aus Saalfelder Werkstätten, darunter mehrere Schnitzaltäre.

Scroll to Top