Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Vom ehemaligen Albersdorfer Wall kündet heute nur noch die Baumgruppe.
Vom ehemaligen Albersdorfer Wall kündet heute nur noch die Baumgruppe.
Rechteinhaber: TLDA Weimar
Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,
um die Qualität unseres Portals ständig zu verbessern, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Sollten Sie Fehler in den Datensätzen entdecken (z.B. Rechtschreibung, Zahlendreher etc.) oder sonstige Probleme mit der Anzeige der Dokumente haben, zögern Sie bitte nicht, uns dies mitzuteilen. Dazu können Sie das nebenstehende Kontakt-Formular verwenden. Ihre Daten werden sicher durch ein SSL-Zertifikat übertragen. Sollten Sie weitere Fragen zum Datenschutz haben, klicken sie bitte hier: Informationen zum Datenschutz

Albersdorf, Turmhügel „Der Wahl“

weitere Abbildungen:

Beschreibung

Die Wallanlage „"Der Wahl"“, ursprünglich ein von einem Ringgraben mit Wasser umgebener Turmhügel, liegt südwestlich am Gut, ca. 100 m östlich der Kirche. Er wird auch „Schlößchen“ genannt. Der heute weitgehend eingeebnete Hügel ist durch eine Baumgruppe erkennbar. Im 19. Jahrhundert sollen hier „Ziegelstücke“, ein kleines Hufeisen und Reste einer Holzbrücke gefunden worden sein. Für östlich des Ortes wird die mittelalterliche Wallanlage „Vogelherd“ erwähnt, die heute ebenfalls völlig eingeebnet und nicht mehr auffindbar ist.

Zugehörige Objekte

Karte:

Scroll to Top